Steckrübenpfanne *Beitrag von Thekla

Boah, dieses nasskalte Schmuddelwetter ist so garnicht mein Ding. Da mummelt man sich am liebsten zu Hause ein und gönnt sich ein leckeres Essen. Diese Pfanne ist  genau das richtige Wohlfühlessen an trüben Tagen.

Zutaten:

  • 750 g Steckrüben
  • 125 g Bacon
  • getrockneter Thymian, Salz und Pfeffer
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150 g kleine Tomaten
  • 3 EL Parmesan
  • 1/2 Becher Creme fraiche

Die Steckrübe schälen und in schmale , kleine Stifte schneiden. Die Baconscheiben in einer beschichteten Pfanne knusprig ausbraten und zum Abtropfen auf ein Stück Küchenrolle legen. Anschließend im Bratfett die Steckrübe unter Rühren anrösten.Etwa 100 ml Wasser angießen, Salz, Pfeffer und Thymian hinzufügen und das ganze zugedeckt ein paar Minuten garen lassen.In der Zwischenzeit Zwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden und die Tomaten waschen und halbieren oder vierteln. Beides hinzugeben und ein paar Minuten zuende garen. Nochmal abschmecken, den Speck zerbröseln, über die  Pfanne geben, den Parmesan reiben und auch drüber streuen.

Hühnchen im Speckmantel auf Gorgonzola-Spinat * Beitrag von Thekla

Ich bin ja ein großer Fan von Jennys Hühnchen im Speckmantel und habe nun beim Gemüse etwas variiert, da ich noch ein Päckchen Gorgonzola im Kühlschrank hatte. Als Kerne zum drüber streuen habe ich geröstete Hanfsamen genommen, aber ich denke, dass es mit Pinienkernen mindestens genauso gut schmeckt. Als Low Carb Gericht ist dieses Ofengericht perfekt, aber wir haben noch ein paar kleine Ofenkartoffeln mitgegart. Je nach Menge der Beilagen reicht das Gericht für zwei bis vier Personen.

Zutaten:

  • 3  Hühnerbrustfilets
  • 1 Paket Bacon
  • etwas Bratöl
  • 750 g TK Blattspinat
  • 200 g Gorgonzola
  • 3 EL Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel Kerne
  • 2 Esslöffel Parmesan
  • Muskat,Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.Die Hühnchenbrustfilets abtupfen, eventuell Sehnen abschneiden und salzen und pfeffern.Den Bacon dritteln und jeweils mehrere Streifen auslegen und die Filets darin einwickeln. Die Filets in etwas Öl kräftig anbraten, dann auf einen Teller zu Seite stellen. Den Spinat in die Pfanne geben und unter Rühren auftauen. Währenddessen die Knoblauchzehe fein hacken und den Gorgonzola zerbröseln. Dann beides unter den Spinat rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Spinat in eine Auflaufform geben , die Hühnchen darauf legen und mit dem Parmesan und den Kernen bestreuen.In den Ofen schieben und ca. 35 Minuten backen.

Linsensalat *Beitrag von Thekla

Dieser Salat ist das perfekte Essen, wenn es richtig sommerlich warm ist. Er schmeckt leicht und frisch und der Pfirsichsaft macht ihn lecker fruchtig. Als vegane Variante kann man Bacon und Schafskäse weglassen und stattdessen ein paar Sonnenblumenkerne darauf streuen. Ich koche von den Linsen übrigens meistens die doppelte Menge, denn sie halten sich ein paar Tage und lassen sich hervorragend auch für andere Gerichte verwenden. Ich habe gestern  mit den Linsen Pfannkuchenrollen gefüllt, das schmeckte sehr gut!

Zutaten:

  • 2 kleine Stangen Lauch
  • 2 EL Öl
  • 200 g Linsen
  • 300 ml Pfirsichsaft
  • 250 ml Brühe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Zucker
  • 5 EL heller Essig
  • Salz und Pfeffer
  • 80 g Bacon
  • 150 g Kirschtomaten
  • 150 g milder Schafskäse
  • 300 g Blattsalat z.B Feldsalat

Den Lauch putzen, in feine Ringe schneiden und im Öl andünsten. Die Linsen dazugeben und mit anschwitzen.Mit der Hälfte des Saftes und der Brühe ablöschen. Ca. 25 Minuten garen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist und eventuell etwas Saft nachgiessen. Rosmarin fein schneiden und kurz vor Ende der Garzeit zu den Linsen geben. Die Linsen dann abkühlen lassen.

Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Mit Essig und übrigem Saft ablöschen und das Karamell loskochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing abkühlen lassen.

Den Bacon in einer Pfanne ohne Fett ausbraten. Kirschtomaten waschen und halbieren. Salat waschen und zerpflücken und den Schafskäse zerkrümeln.

Salat auf Tellern anrichten, darauf kommen die Linsen und  die Tomaten. Mit dem Dressing beträufeln, den Schafskäse darüberkrümeln und zum Schluss den Bacon anrichten.

English breakfast * Beitrag von Jenny

Immer nur Brötchen zum Frühstück ist laaangweilig. Und gerade wenn man am Abend vorher heftig gefeiert hat, braucht man etwas richtig Deftiges. Diese Frühstücksvariante eignet sich prima für euer nächstes ausgiebiges Sonntagsfrühstück und vor allem für einen Brunch. Es ist schnell gemacht und man braucht kein großer Koch zu sein . Einfach Würstchen, Speck und Eier nacheinander in der gleichen Pfanne braten. Wir lieben es! Und wenn man danach noch was Süßes möchte, dann empfehle ich euch Theklas Pancakes (aber mit neuem Öl, hihi).

Zutaten für vier:

  •  etwas Pflanzenöl
  • 1 Paket Nürnberger Rostbratwurst
  • 1 Paket Frühstücksbacon
  • 1 Dose Baked Beans
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 4 Eier
  • etwas Butter

Zubereitung:
Backofen auf 100-120 ℃ vorheizen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Würste darin 5-10 Min. braten, bis sie goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm stellen. Bacon in derselben Pfanne 4-5 Min. auf beiden Seiten knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und ebenfalls warm stellen. Baked Beans in einem Topf vorsichtig erwärmen, aber nicht kochen. In der Zwischenzeit die Toastscheiben goldbraun toasten und die Eier in etwas Öl in der Pfanne zu Spiegeleiern zubereiten. Fertige Toastscheiben mit Butter bestreichen. Würstchen, Baked Beans, Eier und Bacon auf Tellern anrichten und mit geröstetem Toast servieren. Fertig 😀