Coleslaw *Beitrag von Thekla

Ich besitze noch einige uralte Kochbücher, u.a. mit so sperrigen Titeln wie „biologisch kochen und backen“ (erstaunlicherweise noch lieferbar). Heutzutage nennt sich das ja Clean Eating und die Kochbücher müssen alle voller Lifestyle und Pipapo sein. In meinem alten Büchlein gibt es statt viel Blabla und grossformatigen Bildern eine Fülle an genialen und bodenständigen Rezepten für gesunde Ernährung. Diesen Salat habe ich etwas abgewandelt und auch Jan fand ihn richtig lecker, obwohl er bei Rezepten mit Rohkost oft kritisch ist. Er ist eine tolle Beilage zu Burgern und Quiches.

Zutaten:

  • ca. 400 g Weisskohl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 bis 3 Möhren
  • 250 g saure Sahne
  • 2 EL Obstessig
  • 50 g Zwiebeln
  • 2 Messerspitzen Paprikapulver
  • Pfeffer
  • 1 EL geriebener Meerrettich
  • 2 EL Ketchup

Den Weisskohl fein schneiden, die Möhren grob raspeln und beides in eine Schüssel schichten und die einzelnen Schichten mit Salz bestreuen.Das ganze mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel fein würfeln und mit allen restlichen Zutaten zu einem Dressing verrühren, über das Gemüse geben und gründlich durchmischen.

One comment

  1. […] mit Hackpatties und Röstzwiebeln, dann brauche ich allerdings noch was Frisches in Form eines Salates oder Ofengemüse dazu. Oder ich kreiere einen Burger, der schon Gemüse und Hülsenfrüchte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.