vegane Oreo-Cupcakes * Beitrag von Lena

Eigentlich ist ja Jenny unsere Muffins-Prinzessin und ihre Oreo-Muffins sind einfach unschlagbar lecker. Bisher hat sie sich noch nicht an Cupcakes herangetraut, deshalb gibt es welche von mir. Ich wollte  gern  eine vegane Variante ausprobieren und da eignen sich Oreokekse wunderbar.Ihr könnt auch Vanille-Sojamilch nehmen und dann den Vanilleextrakt weglassen. Lasst euch nicht von der ungewöhnlichen Zubereitung abschrecken, es lohnt sich!

Zutaten für 12 Muffins:

  • 1 Tasse Sojamilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 3/4 Tasse Zucker
  • 1/3 Tasse Öl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Tasse Mehl
  • 1/3 Tasse Kakaopulver
  • 3/4 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 200 g vegane Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 200 ml Sojasahne
  • 12 Oreo-Kekse

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Sojamilch mit Apfelessig verrühren und beides ein paar Minuten stehen lassen, bis die Milch geronnen ist. Diese Mischung mit Zucker, Öl und Vanilleextrakt schaumig rühren. Dann Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Salz unterrühren. Die Masse in 12 gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte Muffinformen füllen und die Muffins 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Margarine schaumig schlagen, den Puderzucker dazu rühren und die Sojasahne unterschlagen.

Nachdem die Muffins erkaltet sind, diese Masse dekorativ aufspritzen und die Cupcakes mit den Keksen verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.