Curry mit grünem Spargel * Beitrag von Thekla

Es ist wieder Spargelzeit, juchhuu. Er schmeckt nicht nur klassich mit Hollandaise, sondern eignet sich auch perfekt für exotische Gerichte. Dazu passt natürlich Reis oder auch Lenas leckere Grillbrötchen.

Zutaten:

  • 1 großes Hähnchenbrustfilet
  • 2 EL Currypaste
  • Salz, Currypulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 4 Möhren
  • 1 EL Speisestärke
  • 250 ml Brühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 El Bratöl
  • 1 Prise Zucker

Das Hähnchenbrustfilet in schmale Streifen schneiden, Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen und fein hacken, Möhren putzen und in schmale Scheiben schneiden. Das untere Viertel des Spargels abschneiden und falls nötig das untere Drittel schälen, dann in kurze Stücke schneiden.

Die Hähnchenbrustfiletstreifen salzen, mit etwas Currypulver bestäuben und in einer großen Pfanne im Bratöl scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Anschließend im Öl die Currypaste anschmoren und Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten. Gemüse hinzufügen und kurz garen. Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen und ein paar Minuten garen, bis das Gemüse weich, aber noch knackig ist. Falls das Curry zu flüssig ist, etwas Speisestärke mit kalten Wasser anrühren und die Sauce andicken. Die Hühnchenfleischstreifen wieder dazu geben und in der Sauce erwärmen. Mit einer Prise Zucker würzen und, falls notwendig, nochmal nachsalzen.

Kokos- Tiramisu * Beitrag von Jenny

Wie ihr ja wisst, lieben wir kühnen Schwestern alle möglichen Varianten von Tiramisu. Während mein Papa allerdings das traditionelle Tiramisu liebt, mag meine Mama dieses nicht so gerne. Jetzt wollte ich ihr zum Geburtstag ein ganz besonderes Tiramisu machen und bin auf dieses leckere und einfache Rezept gestoßen. Meine Mama hat es sehr gut geschmeckt und sogar mein Papa mag es. Das Tiramisu ist auch ein tolles Dessert für ein Sylvester- Menü und bestimmt der Hit auf jeder Party. Testet es doch auch mal, vielleicht schmeckt es Euch ja auch so gut.

Zutaten:

  • 160 g Puderzucker
  • 2 Eigelb
  • 200 g Kokosraspeln
  • 2 Tropfen Mandelaroma
  • 2 cl Batida de Coco
  • 1 Becher Kokosmilch
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Löffelbiskuits
  • Raffaellos zur Deko

Puderzucker mit dem Eigelb schaumig schlagen. Mandelaroma dazugeben, sowie nach und nach  Mascarpone. Jetzt die Hälfte der Kokosraspeln unterrühren. Kokosmilch mit Batida de Coco vermischen. Einen Teil der Löffelbiskuits in eine eckige Auflaufform legen und mit dem Kokosmilch-Gemisch einpinseln. Mehrere Lagen schichten, begonnen mit Biskuits, Mascarponecreme, Biskuits und wieder Mascarponecreme. Mit den Kokosraspeln bestäuben, mit den Raffaellos dekorieren und kühl stellen.

kokostiramisu2

Süsskartoffel-Curry *Beitrag von Thekla

Dieses Gericht ist bestens geeignet, um schnell nach der Arbeit eine gesunde Mahlzeit auf dem Tisch zu haben. Man kann die Gemüsesorten variieren, eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Das Schnipppeln ist das einzige, was etwas Zeit beansprucht. Für mich ist das allerdings Entspannung und wie eine Meditation nach einem anstrengenden Tag. Notfalls erledigt ihr das am Abend vorher und bewahrt das Gemüse abgedeckt und kühl auf.Als absolut geniale Beilage empfehle ich euch Lenas Grillbrötchen. Ich habe sie ohne Fett in einer beschichteten Pfanne gebacken, das geht sehr schnell und schmeckt wirklich lecker.

Zutaten:

  • Kokosöl
  • 3 bis 4 El milde gelbe Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 3 Knofizehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 2 große oder 3 kleine Süsskartoffeln
  • 4 Möhren
  • 150 g Champignons
  • 3 Lauchzwiebeln

Zubereitung:

Die Knofizehen und die Chilischote sehr fein und die Zwiebeln fein hacken. Süsskartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Möhren, Champignons und Lauchzwiebeln putzen und auch in Stücke schneiden.

Etwas Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Currypaste andünsten,wenn es anfängt zu duften, Knofi, Chili und Zwiebeln hinzufügen und anbraten. Mit etwas Kokosmilch ablöschen und nach einigen Minuten das restliche Gemüse hinzufügen. Ein paar Minuten weitergaren und dann mit der restlichen Kokosmilch auffüllen,das Gericht noch kurz weiter köcheln, bis das Gemüse gar ist.

Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe* Beitrag von Jenny

Ich finde Süßkartoffeln sehr cool, weiß aber nicht wirklich was ich damit machen soll. Ich hab mal Püree gemacht, was ich aber nicht so mochte. Dann mal Süßkartoffel-Pommes, die waren lecker, aber etwas weich. Bei Chefkoch bin ich auf dieses leckere Suppe gestoßen. Sie geht wirklich schnell, ist super einfach zu machen und ist auch noch vegan.

Und wenn ihr nun ins Suppenfieber gekommen seid, dann empfehle ich euch noch meine indische Linsensuppe,und Lenas Linsen-Kokos-Suppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl
  • 3 Süßkartoffeln
  • 1 Liter Brühe
  • 75g Erdnüsse + einige für die Deko
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein würfeln. Etwas Olivenöl in einen Topf geben, Knoblauch und Zwiebeln darin anbraten.
Süßkartoffeln schälen und auch würfeln, dann in den Topf geben und mit der Brühe bedecken. Zum Kochen bringen und ca. 15-20 Min. köcheln lassen bis die Süßkartoffeln weich sind. Nun die Suppe pürieren.
Die Erdnüsse schälen. Die Kokosmilch unter die Suppe rühren und die Erdnüsse untermixen.
Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und mit die restlichen Erdnüssen über die Suppe streuen. Fertig 😀

Bananen-Kokos-Käse-Torte *Beitrag von Jenny

Diese coole Torte hab ich letztes Wochenende gebacken. Ich hab das Rezept dazu in meiner Rezeptsammlung gefunden und musste es unbedingt ausprobieren.  Die Mischung aus dem Cookiesboden, Bananen, Schokolade und Kokos ist wirklich richtig lecker. Und die ganz fleissigen Keksbäcker unter euch kaufen natürlich keine Cookies, sondern backen sie nach Nikas Rezept selbst!

Zutaten:

  • 225g Cookieskekse
  • 50g Butter
  • 350g Frischkäse Natur
  • 75g Zucker
  • 50g Kokosraspeln
  • 2 EL Kokosmilch
  • 3 Bananen
  • 150g Schokolade
  • 1 Päckchen Sofort-Gelantine
  • 150g Schlagsahne

Zubereitung:
Die Cookieskekse in einem Gefrierbeutel mit einem Hammer zerbröseln. In eine Schüssel geben, die Butter zerlassen und mit den Cookies vermischen. Den Boden einer Springform damit befüllen und gut fest drücken. Nun zum kühlen in den Kühlschrank stellen.
Frischkäse und Zucker gut verrühren, dann Kokosraspeln und Kokosmilch unterrühren. Zwei Bananen mit der Gabel zerdrücken und in die Frischkäse-Mischung geben. 125g Schokolade schmelzen und sorgfältig zu dem Rest geben. Nun die Sofort-Gelantine in die Mischung vorsichtig einführen. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse auf den Keksboden geben, glatt streichen und zurück in den Kühlschrank stellen, bis sie fest ist.
Vor dem Servieren auf eine Kuchenplatte heben. Die Banane in Scheiben schneiden und den Kuchen damit belegen. Restliche Schokolade schmelzen und damit die Torte dekorieren und fest werden lassen.  Fertig 😀

Bananen.Kokos.Käsetorte2

indische Linsensuppe *Beitrag von Jenny

Momentan esse ich abends möglichst wenig Kohlenhydrate und bin immer auf der Suche nach passenden Rezepten. Und da es nach der Arbeit ja immer schnell gehen muss, empfahl Thekla mir das Buch  Expresskochen Low-Carb von GU. Da sind wirklich tolle Rezepte drin und diese Linsensuppe hat mir besonders gut gefallen. Sie ist eine exotische Alternative zur klassischen Linsensuppe und auch wer davon kein Fan ist, sollte die Suppe hier mal versuchen.

Zutaten:

  • 350g Hähnchenbrustfilet
  • 1 große Stange Lauch
  • 3-4 Möhren
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • etwas Öl
  • Salz & Pfeffer
  • 3 TL Currypulver
  • 100g rote Linsen
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 1/2l Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 2 TL Limettensaft
  • etwas Koriander

Zubereitung:
Das Fleisch waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch putzen, längst halbieren, ordentlich waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und auch fein würfeln.
Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden anbraten. Möhren, Lauch und Ingwer hinzufügen und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen.
Die Linsen in einem Sieb abbrausen, abtropfen lassen und zur Gemüse-Hähnchen-Mischung geben. Die Tomaten und die Brühe dazugeben. Alles aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 12 min köcheln lassen, währenddessen ab und zu umrühren.
Zum Schluss die Kokosmilch zur Suppe geben, ordentlich unterrühren und gut erhitzen. Die Suppe mit dem Limettensaft, Salz, Pfeffer und etwas Currypulver nochmal gut abschmecken. Zum Servieren mit Koriander bestreuen. Fertig 🙂

8-4433 Umschlag_mp.indd

Linsen-Kokos-Suppe * Beitrag von Lena

So, jetzt melde ich mich auch endlich mal. Ich habe für meine Familie zwei Suppen gekocht: Hühnersuppe(ganz klassisch mit Huhn, Suppengrün und Nudeln)  und die Linsen-Kokos-Suppe, für die ich euch das Rezept gebe.Das Rezept reicht locker für zwei Personen. Da ich nie genau abmesse, sind meine Mengenangaben manchmal nicht aufs Gramm genau, aber das ist auch nicht notwendig bei diesem Rezept. Auf alle Fälle waren der Fleischesser und die Vegetarierin beide sehr zufrieden. Die Suppe ist richtig genial, wenig Arbeit , echt schnell fertig und sehr lecker. Das Foto hat übrigens Thekla gemacht. Sie hat das Rezept schon erfolgreich nachgekocht. Allerdings hat sie die Suppe  püriert. Zutaten:

  • 1 Tasse rote Linsen
  • 2 Knofizehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 mittelgroße Süsskartoffel
  • 1/2 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Brühwürfel
  • Salz, Pfeffer, Currypulver

Als erstes Knofizehen und den Ingwer schälen und beides fein hacken. Die Süsskartoffel  schälen und zusammen mit dem entkernten und gewaschenen Kürbis raspeln.Das Gemüse mit den Linsen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, den Brühwürfel dazugeben und zum Kochen bringen. Dann die Kokosmilch dazugeben und noch etwas Wasser nach Bedarf. Nachdem  alles etwas 15 Minuten geköchelt hat,  zum Schluss die Suppe mit Salz, Pfeffer und ordentlich Currypulver abschmecken.