Vegane Brokkolisuppe * Beitrag von Jenny

Mein Freund durfte am Ende seiner Fastenzeit nur vegan essen. Deswegen hab ich das Rezept etwas umgewandelt und es vegan gekocht. Es war auch so wirklich lecker und geht sehr schnell und einfach. Wenn man Brokkoli nicht mag, kann man die Suppe auch mit Blumenkohl zubereiten.

Zutaten:
  • 1 großer oder zwei kleine Brokkoli
  • 1 EL Kokosfett
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 100 g vegane Sahne
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Für die Suppe den Brokkoli putzen, waschen und in einzelne Röschen teilen. Das Kokosfett in einem Topf erhitzen und den Brokkoli darin kurz andünsten. Die Gemüsebrühe dazu gießen und zum kochen bringen. Den Brokkoli zudeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min weich kochen.
Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Die vegane Sahne untermixen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig 🙂

Spaghetti mit Broccoli und Krabben * Beitrag von Thekla

Dies hier ist eines der Rezepte, die Jan und ich gerne im Alltag kochen. Es ist schnell zubereitet und der Rest lässt sich am nächsten Tag bei der Arbeit prima in der Mikrowelle aufwärmen. In Kochbüchern steht meist, das bei solchen Nudelrezepten 100 Gramm Nudeln pro Person passend sind. Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist, aber Jan und ich sind anscheinend Vielfraße und essen manchmal fast das doppelte. Ich würde mein Rezept für drei Personen oder für vier kleine zarte Vögelchen empfehlen.

Zutaten:

  • 500 g Vollkornspaghetti
  • Salz
  • 300 g Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Butter oder Öl
  • 200 ml Milch
  • 150 g Schmelzkäse
  • 200 g Krabbenfleisch
  • evtl. Dill
  • Pfeffer
  • 30 g Sonnenblumenkerne

In einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und den in Röschen zerteilten Brokkoli ein paar Minuten blanchieren. Anschliessend im Wasser die Nudeln al dente kochen.

Währenddessen Zwiebeln schälen und fein würfeln. In einem Topf Butter schmelzen, die Zwiebelwürfel andünsten, die Milch dazugeben und bei schwacher Hitze den Schmelzkäse darin auflösen. Falls das Brokkoligemüse etwas weicher sein soll, jetzt zur Sauce dazugeben, ansonsten ganz zum Schluss. Die Krabben hinzufügen, kurz erwärmen und mit kleingehacktem Dill, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sonnenblumenkerne zum Schluss auf das fertige Gericht streuen.