Möhren-Kartoffel-Suppe mit Orange *Beitrag von Thekla

Diese Suppe ist nicht nur sehr lecker, sondern sieht auch wunderschön aus. Wir haben sie als leichtes Abendessen gegessen , aber sie eignet sich auch sehr gut als feine Vorspeise.

Zutaten:

  • 500 g Möhren
  • 2 bis 3 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • etwas Öl
  • ca. 3/4 bis 1 Liter Gemüsebrühe
  • Currypulver, Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 ml Sahne
  • Saft von einer Orange
  • 1 El Agavendicksaft
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Becher Schmand

Zubereitung:

Möhren,  Kartoffeln und Zwiebel schälen und würfeln. Zwiebel im Öl anbraten, Möhren und Kartoffeln hinzufügen und alles andünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und garen. Orangensaft und Sahne zufügen, fein pürieren und mit den Gewürzen und denm Agavendicksaft abschmecken.  Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Suppe in Schüsseln füllen, einen Klecks Schmand draufgeben und Frühlingszwiebelringe drüber streuen.

Kartoffelcremesuppe mit Räucherlachs *Beitrag von Jenny

Diese Suppe ist perfekt für ein schnelles Abendessen. Außerdem eignet sie sich hervorragend als Auftakt für ein Menü, edel und trotzdem einfach gemacht.

Zutaten:
  • 350g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 100g Räucherlachs (in dünnen Scheiben)
  • 50g Sahne
  • 2 TL Senf
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Kartoffel- sowie die Zwiebelwürfel darin kurz anbraten. Die Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Die Kartoffeln zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. weich garen.
Inzwischen den Lachs in feine Streifen schneiden. Die Suppe im Topf mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Sahne sowie den Senf untermixen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Lachsstreifen auf die Suppe streuen. Sofort servieren 🙂
Kartoffelsuppe

Vegane Brokkolisuppe * Beitrag von Jenny

Mein Freund durfte am Ende seiner Fastenzeit nur vegan essen. Deswegen hab ich das Rezept etwas umgewandelt und es vegan gekocht. Es war auch so wirklich lecker und geht sehr schnell und einfach. Wenn man Brokkoli nicht mag, kann man die Suppe auch mit Blumenkohl zubereiten.

Zutaten:
  • 1 großer oder zwei kleine Brokkoli
  • 1 EL Kokosfett
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 100 g vegane Sahne
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Für die Suppe den Brokkoli putzen, waschen und in einzelne Röschen teilen. Das Kokosfett in einem Topf erhitzen und den Brokkoli darin kurz andünsten. Die Gemüsebrühe dazu gießen und zum kochen bringen. Den Brokkoli zudeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min weich kochen.
Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Die vegane Sahne untermixen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig 🙂

Tomaten-Basilikum-Suppe *Beitrag von Jenny

Ich esse sehr gerne Tomatensuppe, aber bisher habe ich mich noch nie an selbst gekochte rangewagt. Das hätte ich längst schon gemacht, wenn ich gewusst hätte, wie einfach und schnell das geht .Meine Suppe ist nicht ganz so aufwändig und exotisch wie die von Thekla, aber für ein wärmendes Low-Carb-Abendessen an kalten Tagen perfekt geeignet. Wenn ihr gerade kein frisches Basilikum zur Hand habt, schmeckt die Suppe auch mit getrockneten Kräutern sehr lecker.
Zutaten:
  • 2 Dosen gehackte Pizzatomaten
  • etwas Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250ml Gemüsebrühe
  • etwas Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Zucker
Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.
Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben. Nach kurzem Andünsten die gehackten Tomaten in den Topf geben und kurz mitdünsten, danach die Brühe zugießen. Die Suppe 10 min zugedeckt köcheln lassen. Die Suppe fein pürieren. Den getrocknen Basilikum einrühren. Nun mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fertig 😀

Lachsrolle mit Spinat und Kräuterfrischkäse * Beitrag von Jenny

Diese Rollen lassen sich gut vorbereiten und passen ideal für Buffet, kalte Platten oder als Vorspeise. Sie sind sehr leicht und einfach zu machen.

Zutaten:
– 450g Tiefkühlspinat
– 2 Eier
– 400g geriebener Käse
– 400g Kräuterfrischkäse
– 400g geräucherter Lachs

Zubereitung:
Den Spinat auftauen lassen und mit den Eiern verquirlen lassen.
Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Mit dem Käse bestreuen. Im Backofen bei 150ºC ca 20 Min. backen, bis der Käse braun ist. Komplett auskühlen lassen.
Omelett-Platte mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen und mit dem Lachs belegen. Zu einer festen Rolle aufrollen und mit Frischhaltefolie fest einpacken und im Kühlschrank über Nacht auskühlen lassen.
Am nächsten Morgen in Stücke schneiden und servieren. Fertig 😀

Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe* Beitrag von Jenny

Ich finde Süßkartoffeln sehr cool, weiß aber nicht wirklich was ich damit machen soll. Ich hab mal Püree gemacht, was ich aber nicht so mochte. Dann mal Süßkartoffel-Pommes, die waren lecker, aber etwas weich. Bei Chefkoch bin ich auf dieses leckere Suppe gestoßen. Sie geht wirklich schnell, ist super einfach zu machen und ist auch noch vegan.

Und wenn ihr nun ins Suppenfieber gekommen seid, dann empfehle ich euch noch meine indische Linsensuppe,und Lenas Linsen-Kokos-Suppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl
  • 3 Süßkartoffeln
  • 1 Liter Brühe
  • 75g Erdnüsse + einige für die Deko
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein würfeln. Etwas Olivenöl in einen Topf geben, Knoblauch und Zwiebeln darin anbraten.
Süßkartoffeln schälen und auch würfeln, dann in den Topf geben und mit der Brühe bedecken. Zum Kochen bringen und ca. 15-20 Min. köcheln lassen bis die Süßkartoffeln weich sind. Nun die Suppe pürieren.
Die Erdnüsse schälen. Die Kokosmilch unter die Suppe rühren und die Erdnüsse untermixen.
Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und mit die restlichen Erdnüssen über die Suppe streuen. Fertig 😀

Bruschetta * Beitrag von Jenny

Bei Rezepten sind die einfachsten oft die besten. Frisches Brot, fruchtige Tomaten und ein hochwertiges Olivenöl, viel mehr braucht man nicht, um einen tollen Snack zu zaubern. Durch meinen Trick mit dem Toaster ist das hier ein superschnelles Rezept. Ich habe das Bruschetta als Vorspeise serviert, dann reicht es für 4 Personen. Es passt bestimmt auch gut zum Antipasti von Thekla, das werden wir demnächst mal ausprobieren.

Zutaten:

  • Ciabattabrot
  • 250 g reife Fleischtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 4  Knoblauchzehen
  • 2 EL klein geschnittenes Basilikum

Zubereitung:
Das Brot in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden und im Toaster toasten. Die Tomaten und die Zwiebel klein schneiden und mit Olivenöl,  gepressten Knoblauch und Basilikum in einer Schüssel vermengen, mit Salz & Pfeffer abschmecken.
Die Masse auf den noch heißen Brotscheiben verteilen.